Gesundheit & Soziales

Profil Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Ökotrophologie

Der besondere Reiz am Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales liegt unter anderem am Prüfungsfach Ernährung.

Was steckt in unseren Nahrungsmitteln? Fette – (Ge)wichtige Nährstoffe? Was ist gesünder – Sojadrink oder Milch? Gibt es die ideale Diät? Nahrungsergänzungsmittel – Pillen oder Paprika? Bio- oder Genfood? Was sind probiotische Nahrungsmittel und wie beeinflussen sie unseren Organismus? Wo kommen unsere Lebensmittel eigentlich her und wie werden sie verarbeitet?

Das sind nur einige von vielen Fragen, die sich viele Menschen, egal ob jung oder alt, in den letzten Jahren immer häufiger stellen. Es geht in diesem Profil um den Zusammenhang zwischen Ernährung und Wohlbefinden, Gesundheit und Leistungskraft des Einzelnen und der gesamten Bevölkerung. Hierzu steigen wir tiefer in die Materie ein. Dabei werden die Lerninhalte aus dem Leistungsfach Ernährung verknüpft, auch praktisch erprobt und untersucht, mit der Ernährungspraxis, der Biologie und der Informationsverarbeitung und auch weiteren Fächern. Das bietet eine gute Basis für übergreifende Aufgabenstellungen, die oft in Projekten bearbeitet werden.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Beruflichen Gymnasiums haben Sie das Denken in ernährungs- und lebensmittelwissenschaftlichen Zusammenhängen verinnerlicht. Sie sind dann optimal vorbereitet für ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule.

Download Informationen zum Beruflichen Gymnasium für Gesundheit und Soziales