Zweijährige BFS Wirtschaft

Zweijährige BFS WIRTSCHAFT (zweites Jahr)

„Keinen Ausbildungsplatz? Keinen Realschulabschluss? Keine Panik!“

Der Besuch der Klasse II der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft dient der Förderung der Allgemeinbildung und der Vermittlung weiterführender umfangreicher Fähigkeiten und Kenntnisse für eine Ausbildung in verschiedenen kaufmännischen Berufen.

Ziel ist der Erwerb des Sekundarabschlusses I – Realschulabschluss bzw. des Erweiterten Sekundarabschlusses I.

AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN

Voraussetzung für die Aufnahme in die Klasse II der Berufsfachschule Wirtschaft ist die bestandene Abschlussprüfung der Berufsfachschule – Wirtschaft – (Klasse I) und ein Notendurchschnitt von 3,0 im Abschlusszeugnis oder ein anderer gleichwertiger Bildungsabschluss.

INHALTE DER AUSBILDUNG

Neben den allgemeinbildenden Fächern geht es in den berufsbezogenen Lernfeldern beispielsweise um folgende Inhalte:

  • Projektmanagement
  • Erweiterter Wirtschaftskreislauf
  • Konjunkturpolitische Maßnahmen
  • Verbraucherschutz
  • Marketing
  • Wirtschaftsmathematik
  • Arbeiten mit MS-Word und MS-Excel
  • Beschaffungsprozesse
  • Bilanzanalyse

Ein großer Teil des Unterrichts findet in Projektform statt. Die Klasse organisiert als Team unter dem Namen “World of Projects” eine Veranstaltung / ein Projekt zu einem aktuellen Anlass an den BBS I Uelzen. Das Organisationsteam arbeitet an der Planung dieser Veranstaltung / dieses Projektes, um allen Teilnehmern und Besuchern einen interessanten und aktiven Tag in der Schule zu bereiten. Nach der Durchführung wertet das Team die Veranstaltung / das Projekt aus.

PRAKTIKUM

Zum Besuch der Berufsfachschule gehört ein 160-stündiges betriebliches Praktikum. Während des Praktikums sollen die Schülerinnen und Schüler die komplexen betrieblichen Zusammenhänge in einem Unternehmen kennen lernen und hierbei die schulischen Lerninhalte anwenden, reflektieren und vertiefen.

Um die Eigeninitiative der Jugendlichen zu fördern, begrüßen wir es, wenn sich die Schülerinnen und Schüler selbst einen Praktikumsplatz suchen. Sie sind auch während des Praktikums über die Gemeindeunfallversicherung bei Arbeitsunfällen versichert.

PRÜFUNG

Am Ende des Schuljahres findet jeweils eine schriftliche Prüfung im allgemeinbildenden und berufsbezogenen Lernbereich statt.

ABSCHLÜSSE UND BERECHTIGUNGEN

Bei erfolgreichem Abschluss der Klasse II BFS WIRTSCHAFT wird der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss erworben. Der Erweiterte Sekundarabschluss I wird erworben, wenn in den Fächern Deutsch und Englisch sowie im berufsbezogenen Lernbereich – Theorie mindestens die Note 3 erreicht wird und der Notendurchschnitt mindestens 3,0 beträgt.

ANMELDUNG

Der Termin des Anmeldeverfahrens an den berufsbildenden Schulen der Region Uelzen für das Schuljahr wird vom Landkreis Uelzen bekannt gegeben.

Die Bewerberin / der Bewerber bringen zum Anmeldetermin ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anmeldebogen, Zeugnis, Lebenslauf) mit. Ggf. fehlende Angaben auf den Anmeldebögen werden im Rahmen der Beratung und Bearbeitung nachgetragen.

STUNDENTAFEL

BERUFSÜBERGREIFENDER LERNBEREICH

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion

BERUFSBEZOGENER LERNBEREICH

  1. Projekte planen, durchführen und auswerten
  2. Volkswirtschaftliche Zusammenhänge untersuchen und erklären
  3. Konsum aus privater und betrieblicher Perspektive erklären
  4. Werteströme dokumentieren und auswerten

Ansprechpartner:

Abteilungsleiter Herr StD Nagel

Email: Michael.Nagel@bbs1uelzen.de

Teamleiter: Herr StR Reinke

Email: Bernd.Reinke@bbs1uelzen.de